Samstag, 28. Januar 2012

11 Fragen TAG

Ich wurde von einer ganz lieben Person getaggt, die mir auch auf Twitter folgt und möchte dem gern folgen. Danke liebe Mieni :-)

Der 11 Fragen TAG setzt auch einige Regeln voraus:
1) Verlinke die Person, die dich getaggt hat. 
2) Beantworte die Fragen die dir gestellt worden sind. 
3) Tagge anschließend 11 weitere Leute.
4) Gib den Leuten Bescheid die getaggt wurden.
5) Stelle 11 eigene Fragen an die, die getaggt wurden. 

1. Was hast du heute schon gegessen?
Heute habe ich bisher nur Frühstück mit leckeren Brötchen und Aufschnitt und Nutella gegessen

2. Welcher ist dein liebster Lippenstift?
Lancome L'absolut Nu Nr. 302

3. Welche Farbe haben deine Fingernägel jetzt gerade?

Pastell Rosé mit ganz dezentem Glitzer

4. Wo siehst du Dich in 10 Jahren?
In der gleichen Stadt in einem eigenem Haus mit meiner Familie

5. Kinderriegel oder Duplo?

Duplo

6. Lange Fingernägel oder kurze?
bei den eigenen Nägeln kurz, bei einer Nagelmodellage etwas länger (aber keine Krallen)

7. Deine Kosmetik must have, das du jedem empfehlen würdest?
3 Phasen Renigungssystem von Clinique

8. Welche ist deine liebste Drogerie?
dm Drogeriemarkt

9. Wieviele Taschen besitzt du?
10???

10. Welcher ist dein Lieblingsfilm?

Der Teufel trägt Prada, Bridewars, Shopaholic

11. Wie läuft dein perfekter Abend ab? 

mit meinem lieben Mann schön essen gehen und danach noch was tolles trinken



Meine Fragen:

1. Was ist dein liebstes Getränk
2. Welches ist dein liebstes Klamottengeschäft?
3. Wohnst du in einem Haus oder einer Wohnung?
4. Welches sind deine Lieblingsblumen?
5. Welches ist deine Lieblingsmarke bei dekorativer Kosmetik?
6. Hast du Naturnägel oder Kunstnägel?
7. Trägst du lieber hohe Schuhe oder lieber flache Schuhe?
8. Wie würdest du deinen Style beschreiben?
9. Magst du lieber Drogeriekosmetik oder High-End Kosmetik?
10. Was ist deine Lieblingsfarbe?
11. Magst du lieber Goldschmuck oder Silberschmuck?


Ich tagge:

Ich bin auf eure Antworten gespannt :-)


Liebe Grüße, Cindy

Freitag, 27. Januar 2012

Catrice Hidden World - Eyeshadow Soufflés

Seit Anfang Januar gibt es ja bei catrice die Limited Edition "Hidden World" zu kaufen, die sehr dezent, aber trotzdem stark und modern daher kommt. Sanfte Töne voller Weiblichkeit mit einer luftigen Textur, die auf der Haut kaum zu spüren ist!

Da ich eine kurze Vorabvorstellung der Eyeshadowsoufflés von Koko bei You Tube gesehen habe und sie diese einem wirklich ans Herz gelegt hatte, musste ich sie mir einfach mal näher anschauen und unbedingt ausprobieren.
Da es leider keine Tester gab, so das man die Farbabgabe oder die Konsistenz probieren kann, habe ich sie alle drei einfach mitgenommen.




Ich war erstaunt, als ich dann mal bei "ihr platz" vorbei schaute, das noch die komplette LE von catrice im Aufsteller vorhanden war.


Die Eyeshadowsoufflés sind in 3 verschiedenen Tönen erhältlich:

-wood you follow me?
-rosy&cosy
-yes, i wood



Geswatcht sehen sie dann wie folgt aus.







Aufgetragen sieht es dann so aus.



Also ich bin wirklich ganz begeistert von den Soufflés. Sie lassen sich mit einem flachen Pinsel super leicht auftragen und ganz einfach verblenden.
Sie sind auf der Haut gar nicht zu spüren und sehen wirklich dezent natürlich aus.

Also wirklich ein tolles Produkt, was ich auf jeden Fall weiter empfehlen kann, wenn ihr diese auch noch bei euch vorfinden solltet.


Habt ihr euch auch die Soufflés geholt? Wenn ja, welche Farbe oder habt ihr gar andere Eyeshadowsoufflés von anderen Firmen?



Liebe Grüße, Cindy
 





Immer wieder Sonntags! - Ein Rückblick

I Gesehen I Quarantäne 2 - Terminal

I Gelesen I meine Twitter Timeline

I Gehört I Rihanna - We Found Love

I Getan I Wäsche gebügelt, vorgebloggt

I Gegessen I Orangen, Bulgursalat

I Getrunken I Chai Latte, Wasser, Tee

I Gedacht I puhhhhh

I Gefreut I das der Urlaub bezahlt ist und nun los gehen kann

I Geärgert I Nein

I Gewünscht I endlich Frühling, Tulpen und Narzissen zu Hause in der Vase

I Gekauft I nichts 

I Geklickt I www.esprit.de





Was habt ihr am Wochenende gemacht?


Liebe Grüße, Cindy

Donnerstag, 26. Januar 2012

Douglas Box-of-Beauty Januar 2012

Auch dieses mal recht früh, kam die Douglas Box of Beauty zu mir nach Haus. Was hab ich mich gefreut, sie endlich zu bekommen. Paket aufgerissen, rein geschaut und leider nur mit einem Ahhhh Ja; das ist also in der Box für Januar drin.

Ich zeige euch mal was enthalten war:
Ocóo Schönheitsdrink (250ml Originalgröße 3,50€)
Roberto Cavalli Bodylotion 30ml (Originalgröße 150ml 24,95€)
Isadora Lidschatten Farbe: Cocoa 0.6g (nicht aufzufinden)
Annayake Gesichtscreme 7.5ml (Originalgröße 50ml 169€)
Venus Gesichtscreme (50ml Originalgröße 9,95€)


Ich bin so la la über diese Box erfreut. Das muss ich ganz ehrlich sagen.
Die Produkte sind an sich zwar ok, aber es ist nun bereits das dritte Venus Produkt hintereinander in der Douglas Box. Wollen die die Teile irgendwie los werden oder verkaufen die sich so schlecht, das die hierüber jetzt noch Werbung machen, so das sich alle Leute die Venus Produkte kaufen?
Außerdem finde ich es merkwürdig, warum man gleich 2 Pflegecremes in diese Box packt. Außerdem kostet die Creme von Annayake ein Vermögen. Wer gibt denn so viel Geld für eine Gesichtscreme aus?
Den Lidschatten finde ich wirklich süß. Er ist sehr klein und niedlich und passt in jede noch so kleine Ecke im Schminktäschchen, wenn man ihn mal mit nehmen möchte.
Was ich aber ein bisschen schade finde, ist, das man ihn leider nicht online finden kann. Ich habe mehrmals gesucht, aber es gibt diesen Lidschatten nicht einzeln zu kaufen.
Diesen Beautydrink finde ich ein wenig fehl am Platz. Es ist zwar nett gemeint, das man einen Wellnessdrink zur Kosmetik dazu zählt, finde ich an sich auch sinnvoll, aber in dieser Box will das keiner haben. Alle Berichte die ich lese oder sehe sind gegen diese Drinks in diesen Boxen. Das kauft man so oder so nicht oder täusche ich mich da? Hat jemand schon mal einen Drink, den er in der Box hatte, nachgekauft?


So, nun erst mal genug gemeckert ;-)
Jetzt zu den einzelnen Bewertungen der Produkte.

Den Drink finde ich so la la. Er schmeckt einfach nur nach Punika rote Früchte. Ich kann da nichts Wellnessmäßiges dran finden. Vielleicht wäre es aber anders, wenn ich in einem Spa wäre und man würde ihn mir in einem schönen Glas, angerichtet mit Früchten und netten Dekoelementen servieren. Da isst das Auge wieder mit und man lässt sich dann vielleicht auf die wohltuende Wirkung ein?!?



Durch den Zusatz von roten Früchten wie Granatapfel, Açaí, Aronia, Cranberry, schwarze Johannisbeere, rote Traube, wirkt der Drink antioxidativ und schützt so vor Hautalterung. Außerdem enthält dieser auch beautywirksame Vitalstoffe wie Biotin, Zink, Selen, Kupfer, Jod und essentieller Vitamine.

Die Bodylotion von Roberto Cavalli riecht ganz ok. Etwas kräftig, aber auch irgendwie frisch. Sie ist recht leicht auf der Haut und zieht schnell ein. Die Größe von 30ml ist ganz praktisch für unterwegs und spart so viel Platz für andere wichtige Sachen.
Ich denke, ich werde sie benutzen und gut ist. Sie ist vom Duft her nicht unbedingt meins und ich werde mich nicht drin verlieben.



Der Lidschatten von Isadora ist wirklich süß. Es ist ein ganz kleiner Lidschatten in dunklem braun mit goldenem Schimmer. De Farbabgabe ist ok und das Ergebnis sieht auf meinem Handrücken schon mal ganz passabel aus. Ich denke, man kann ihn schön für smokey eyes verwenden. Es hat einen braunen, rostfarbenen Einschlag mit rostfarbenen und goldenen Schimmerpartikeln. Man kann ihn auch durchaus gut schichten.










Die Gesichtscreme von Annayake ist eine Anti-Ageing Pflege für trockene und angegriffene Haut. Sie fördert die hauteigene Kollagenproduktion, mildert Fältchen und versorgt die Haut mit der entsprechenden Feuchtigkeit.







































Sie fühlt sich recht gelartig an, kühlt die Haut angenehm, ist aber von der Konsistenz relativ reichhaltig. Sie lässt sich gut verteilen, hinterlässt ein angenehm gepflegtes Bild auf der Haut und ist duftneutral.
Durch die Reichhaltigkeit ist sie ideal im Winter geeignet.
Ich werde sie mir aber definitiv nicht nach kaufen, da sie mir entschieden zu teuer ist. So viel bin ich nicht bereit für eine Gesichtscreme auszugeben.


Die Gesichtscreme von Venus ist eine reine Feuchtigkeitspflege mit Rotalgenextrakt und Avocado-Öl. Sie ist leicht bläulich und zart von der Konsistenz und riecht ganz leicht frisch.
Da ich noch reichlich Cremes zu Hause habe, die noch getestet werden wollen, wird es wahrscheinlich eine Weile dauern, bis ich mit dieser beginnen kann, aber ich freue mich auf das probieren.
Ich hatte ja bereits schon einige Produkte der Venus Reihe und war eigentlich immer recht zufrieden damit.








Im großen und ganzen eigentlich eine durchschnittliche Box. Es sind Sachen dabei, die hätte ich nicht haben müssen, die anderen waren ganz nett.



Was war bei euch enthalten?


Liebe Grüße, Cindy

Sonntag, 22. Januar 2012

One Week - One Pic

Dieses mal gibt es nichts besonderes, was ich euch zeigen kann. Die Woche war wie üblich sehr arbeitsreich und am Wochenende war mal nur Entspannung angesagt.
Einfach mal nichts tun. Nirgendwohin fahren, nichts machen müssen, einfach nur da sein, Fernsehen schauen, ein wenig vorbloggen, schlafen und die ruhige Zeit genießen.

Aus diesem Grund gibt es kein sonderlich so spektakuläres Bild, sondern einfach nur ein schönes entspanntes Bild von zu Hause.



Gab es bei euch diese Woche etwas, was ihr total toll fandet oder habt ihr was schönes erlebt?


Liebe Grüße, Cindy

Freitag, 20. Januar 2012

dm am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen :-)

Heute Morgen hat mich einfach die Lust gepackt, mal kurz bei dm vorbei zu schauen. Ich wollte einfach mal schauen, was es so neues gibt. Ich muss mich ja schließlich auf dem Laufenden halten oder ;-)

Wie es das Geschäft so wollte, habe ich auch ein paar nette Sachen mit eingepackt. Aber seht selbst, was ich nun mein Eigen nennen darf.


Ein paar neue Gesichtsmasken wollte ich mir eh mal wieder holen da meine schon seit einiger Zeit leer sind und die Haut ja auch mal wieder verwöhnt werden muss.
Eingepackt wurden hier einmal eine Entspannungsmaske mit Lavendel- und Melissenextrakt, die die Haut beruhigt und entspannt; eine Milch & Honig Maske, die die Haut mit reichhaltiger Pflege versorgt; eine Feuchtigkeitsmaske mit Aloe Vera, die für reichhaltige Feuchtigkeitszufuhr sorgt und eine Peel Off Maske, die die Haut tiefenreinigt und pflegt.
Ich freue mich schon auf das Wochenende, sie dann in Ruhe zu nutzen und dabei vielleicht eine Maniküre mal wieder zu machen.


Ich habe zwar noch ein paar Lippenpflegeprodukte zu Hause, aber der Lippenpflegestift von Labello Vitaminshake ist eine Limited Edition und nicht lange erhältlich. Da er sich sehr lecker anhört, musste ich einfach zugreifen. 
Er ist mit Cranberries und Himbeeren, sieht auch ganz niedlich zweifarbig gesprenkelt aus und duftet lecker. Mal schauen, ob er auch die Lippen schön weich und geschmeidig macht.




 


Die anderen beiden von bebe fand ich sehr interessant, weil damit geworben wird, das man dann keinen Lippenstift mehr benötigt.
Die Plege gibt es in den beiden Nuancen Nude und Pink. Sie duften sehr fruchtig lecker, aber recht dezent und hinterlassen nur einen absoluten Hauch Farbe. Aber da muss man sich schon konzentrieren und ein wenig Fantasie haben um hier Farbe zu erkennen. Aber naja, der Versuch war ja ganz nett.
Ich freue mich aber trotzdem auf das Testen.
Eigentlich vielleicht ganz schön, wenn man mal nicht geschminkt ist, aber trotzdem einen Hauch Farbe auf den Lippen zeigen möchte, ohne auf die Pflege zu verzichten.




Und wo wir schon bei den Lippen sind, kam auch noch ein neuer Lippenstift dazu.
Ich weiß nicht, ob der neu ist oder im Standardsortiment, jedenfalls stand er in einem Aufsteller im Gang mit ein paar anderen Sachen von Maybelline.
Es handelt sich hierbei um den Colour Sensationel in der Farbe 240 Galactic Mauve.
Er sieht einfach hinreißend aus. Er ist sehr beerig mit einem goldenen Schimmer. Sieht wirklich sehr hübsch und edel aus. Durchaus aber Alltagstauglich.



Weil mein Concealer sich nun auch bald dem Ende neigt und ich dem Highlighter von Annayake der mal in einer Douglas Box war noch skeptisch gegenüber stehe, ob der denn auch die Schatten unter den Augen oder auch mal Unreinheiten abdecken kann, habe ich mir sicherheitshalber einen richtigen Concealer mit genommen.
Auch hier von der Marke Maybelline aus dem neuen Fit Me Sortiment.
Ich habe die Farbe 20 aus dem mittleren Hauttypsortiment gewählt. Da ich einen gelblichen Unterton bei den Foundations und Concealer benötige, scheint es die richtige Farbe zu sein die ich brauche.
Das Sortiment unterscheidet nämlich in ganz helle Hauttypen mit den passenden Produkten, den mittleren Hauttypen und den dunkleren. So kann jeder sich individuell seinen Hautton heraus suchen. 





Habt ihr auch Produkte davon? Hättet ihr euch auch das ein oder andere gekauft?


Liebe Grüße, Cindy 

Immer wieder Sonntags - Ein Rückblick

I Gesehen I Tatort

I Gelesen I /

I Gehört I Gotye Feat. Kimbra - Somebody That I Used To Know

I Getan I in die Therme gefahren

I Gegessen I Kartoffel mit Quark, Buttercreme-Zitronentorte

I Getrunken I Wasser, Kaffee

I Gedacht I was für ein schöner Ausflug

I Gefreut I das wir in die Therme gefahren sind

I Geärgert I ich wollte eigentlich Milchreis essen, aber der war alle :-(

I Gewünscht I ich bin wunschlos glücklich 

I Gekauft I eine Skihose

I Geklickt I www.hotel-woelkhammer.de





Was habt ihr am letzten Wochenende gemacht?


Liebe Grüße, Cindy

Donnerstag, 19. Januar 2012

Glossybox Style Januar 2012

Ich habe ja schon, seit dem es die Glossybox Style gibt, damit geliebäugelt, mir dort mal was zu bestellen. Es gab auch immer super schöne Teile, aber irgendwie war ich immer zu geizig 40€ dafür auszugeben.

Mein lieber Mann hat das wohl erhört, so oft wie ich davon gesprochen habe und hat mir zu Weihnachten ein kleines Abo für die Glossybox Style geschenkt <3






Als dann im Januar der neue Showroom eröffnet wurde, fand ich gleich von Anfang an die Pumps Elyseé total hinreißend und ich musste sie einfach bestellen.
Ein bisschen schade finde ich eigentlich, dass das Glossybox Style Team in den Beschreibungen der Schuhe nicht aufführt wie hoch der Absatz ist, so das man sich ein besseres Bild davon machen kann, wie hoch die Teile sind, so das man gleich weiß, ob die einem zu hoch oder ausreichend sind.

Ca. 1 Woche später kam dann endlich der violette Karton an und ich war erstaunt wie groß er doch ist. Als ich ihn dann geöffnet hatte, erblickte mich gleich das schöne Pärchen an Schuhen und ich konnte es nicht abwarten sie gleich einmal an zuziehen.
Erst dachte ich, das sie doch ganz schön hoch sein werden (bestimmt so um die 12 cm), aber als ich dann einen kleinen Probelauf gemacht habe, war es eigentlich spielend leicht mit ihnen zu laufen.
Dadurch, das man auch komplett um die Fessel einen Riemen hat und auch die Rüschenborte am Spann ist, ist der Fuß gut eingepackt und kann so nicht so einfach raus rutschen.





Durch den Plateauteil vorn am Schuh sind die Pumps auch nicht sonderlich unbequem und sie fühlen sich wirklich nicht sooo hoch an.
Aber wie wir ja wissen, wenn man hohe Schuhe auf einer Party trägt, tun einem die Füße eh irgendwann weh, egal was für Schuhe man trägt oder?

Die Schuhe waren eingepackt mit dem orangefarbenen Samtsäckchen, welches wirklich super für Reisen gedacht ist und ich wirklich sehr hübsch finde.

Die Schuhe an sich sind aus schwarzem Samt und der Absatz aus glänzendem Holz??? Wie gesagt, ist um der Fessel ein Riemchen, sowie am Spann eine schwarze Rüschenborte, was die Schuhe wirklich sehr elegant aussehen lässt.
Ich muss sagen, sie sehen auf den ersten Blick auch wirklich gut verarbeitet aus.

Ich könnte sie mir wirklich gut zu einem Cocktail- oder Abendkleid vorstellen. Eher aber nicht zur alltäglichen Jeans. Das wäre meines Erachtens too much. Aber das muss ja eh jeder selbst für sich entscheiden oder?

 



Was sagt ihr zu den Schuhen? Habt ihr euch auch was bei der Glossybox Style bestellt?


Liebe Grüße, Cindy

Sonntag, 15. Januar 2012

Apfel-Tarte nach Landfrauen Art

Bei meiner täglichen Blogleserei, habe ich einen anderen tollen Koch- und Backblog *klick* gesehen und habe dort mal ein wenig rum gestöbert.
Da ich wusste, das mein Mann Apfelkuchen liebt und ich dieses Rezept gesehen habe, musste ich ihn einfach ausprobieren.



Gesagt, getan, Zutaten wurden gekauft und ab gings in die Küche.


Folgende Zutaten werden für den Kuchen benötigt:
100g Margarine
150g Zucker
1 Prise Salz
1/2 Päckchen geriebene Zitronenschale
2 Eier
75g saure Sahne (oder Schmand)
150g Mehl
1 gestrichener TL Backpulver


Für den Belag muss folgendes vorrätig sein: 
1kg Äpfel
Zitronensaft
75g saure Sahne (oder Schmand)
3 Eier
50g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
Zucker
2 EL Quittengelee
1 kleines Stückchen Butter
Zimt



Als erstes müssen die Äpfel (am besten nehmt ihr Granny Smith, die sind schön sauer und passen super dazu) geschält, entkernt und geviertelt werden, danach in kleine bis mittelgroße Raspel raspeln und mit Zitronensaft vermengen (verhindert das braun werden der Äpfel).
Für den Belag mischt ihr die saure Sahne mit dem Zucker, Vanillezucker und den Eiern. Die Apfelmasse kann dann dort mit untergehoben werden und an die Seite gestellt werden.



Dann kann der Backofen schon mal auf 175° (Umluft, bei Ober-/ Unterhitze 200°) vorgeheizt werden.


Für den Teig müsst ihr die Margarine mit dem Zucker, dem Salz und der Zitronenschale verrühren. Die Eier werden nach und nach untergerührt und danach erst wird die saure Sahne untergehoben.


Die Tarteform muss dann nur noch eingefettet und mit Paniermehl ausgestreut werden. Den Belag könnt ihr dann direkt in die Tarteform geben und gleichmäßig verteilen. Der Belag kommt dann oben drauf. Wenn ihr mögt, könnt ihr etwas Zucker oben drauf streuen.

Danach muss die Tarte ca. 25 Minuten im Ofen bleiben. Ihr könnt gern die Messerprobe machen um zu schauen wie der Teig mit dem Belag so ausschaut.

Lasst euch nicht beirren, wenn es am Messer noch recht feucht ist. Das hat nichts damit zu tun, das der Kuchen nicht gar ist. Durch die Apfelmasse ist die Tarte eh ein wenig sabschig und von daher ist es ganz normal, das es etwas feuchter am Messer ist.


Wenn ihr dann den Kuchen nach der Backzeit aus dem Ofen genommen habt, stellt ihr ihn am besten zum abkühlen schon mal an die Seite und erhitzt dann schon mal das Quittengelee mit der Butter und verrührt diese. Diese wird dann über den Kuchen geträufelt und schiebt dann den Kuchen noch mal für ca. 15 Minuten in den Ofen. Auch hier müsst ihr schauen und ein wenig nach eurem Gefühl handeln. Die Gelee-Butter Flüssigkeit muss schöne Blasen schlagen und leicht klebrig auf dem Kuchen aussehen. Wenn er dann goldbraun ist, könnt ihr ihn aus dem Ofen nehmen und zum abkühlen an die Seite stellen.
Dann braucht ihr nur noch ein wenig Zimt und Zucker vorsichtig drüber streuen.






et voila!!!

Wenn der Kuchen dann abgekühlt ist (wir haben ihn lauwarm gegessen und er hat auch wuuunderbar geschmeckt ;-) ), könnt ihr ihn dann auch endlich verzehren.





Wie ihr seht ist der Kuchen eigentlich total simpel, aber trotzdem total lecker.

Er wird euch und euren Gästen auf jeden Fall schmecken und man wird höchstwahrscheinlich nicht nur ein Stück essen ;-)




Backt ihr auch gern oder seid ihr lieber die Köche bei euch im Hause? Habt ihr auch schon mal so einen ähnlichen Kuchen gebacken




Liebe Grüße, Cindy